HomeAus deutschen Kriegsgefangenenlagern. 2. FolgePagina 112

JPEG (Deze pagina), 626.20 KB

TIFF (Deze pagina), 4.62 MB

PDF (Volledig document), 110.66 MB

r
i Lagers wahr, in dessen Nähe sich die Gefangenen aufhalten,
oder der zuständige Ortspfarrer. Auf diesen AuBenk0mman­§
i dos ist es den Gefangenen, unter Einhaltung gewisser Bei
i stimmungen, gestattet, die Kirche des Ortes zu besuchen.
ln den Lagern werden in Baracken, gröläeren Zeltenê
K oder auch in eigens errichteten Kapellen jeden Sonn­§
und Feiertag, gewöhnlich in der Zeit von 8 bis II Uhr vor-
mittags, eine oder mehrere heilige Messen bzw. Hochämter ge-
feiert. In manchen Lagern werden sogar täglich heilige;
i Messen gelesen. Zur festgesetzten Zeit versammeln sich; '
E die Gefangenen freiwillig in groläen Scharen zur Beiwohnung
l am Gottesdienste, um hier in der Erhebung des Herzensä
i zu Gott sich Kraft zu holen, das schwere Weh der Trennung
5 von der Heimat und den lieben Angehörigen mit Geduld;
l zu ertragen. Während des Gottesdienstes darf, wenigstensê
' · an Sonn- und Feiertagen, kein Appell oder sonstige Ubungä
LV V im Lager abgehalten werden, damit jeder Gefangene, der?
willens ist, Gelegenheit hat, die kirchliche Feier zu be-l
I suchen. Der sonntägliche Gottesdienst wird, den Verhält­%
ij? nissen entsprechend, mit der grölätmöglichen Feierlichkeitä _
ll gehalten. Mancherorts haben Künstler, die sich unter den ë
Gefangenen befinden, den Altar sowie den für den G0ttes­i
Q dienst bestimmten Raum mit Bildern, Statuen, Vorhängeni
i u. dgl. recht hübsch geziert. Ein von Gefangenen gebildeter g
g Sängerchor hat sich die Woche über manche Stunde vor-
· bereitet, um am sonntäglichen Gottesdienst durch mehrere;
l unter Begleitung eines Harmoniums vorgetragene kirchliche
Lieder die Herzen der andächtig Lauschenden zu erfreuenä
und die weihevolle Stimmung zu erhöhen. In der Predigtë
l wendet sich der Priester, getrieben von der von Christus ge-
l botenen Liebe zum Nächsten, in tröstenden und belehrenden `
Worten an die Gemeinde. Das Samenkorn des Wortes i
Gotie: findet hier viel gutes Erdreich. Denn die Kriegs­
108