HomeAus deutschen Kriegsgefangenenlagern. 2. FolgePagina 152

JPEG (Deze pagina), 372.39 KB

TIFF (Deze pagina), 4.77 MB

PDF (Volledig document), 110.66 MB

»
‘ nahmen machen lediglich Gefangenentransporte, die nur
i wenige Tage hier verweilten. Ab- und Zugänge werden von
i den Bataillonen sofort gemeldet, ebenso Anderungen, die auf i
den einzelnen Arbeitskommandos vorkommen. An Hand der i
* Kartothek ist jeder Gefangene nachweisbar. jede Karte trägt
? auBer dem Namen und der Matrikel des Gefangenen seinen V
i Geburtsort, seinen letzten Wohnort, Beruf, Truppenteil, den
Nationalität und kleinere Daten. Wenn der Gefangene sich n der
§ nicht im Lager befindet, kommt noch die Bezeichnung des Ein
Arbeitskommandos bzw. seines Aufenthaltsortes hinzu. mit
à i von
nic]
i SPO
Fre
Q i r
5 t licli
[ i hat
g > har
i Un
{ " in
wo
E ges
[ ein
licl
au«
E (
dc;
söl
ve
lic
t eix
>
146 g IO