HomeAus deutschen Kriegsgefangenenlagern. 2. FolgePagina 64

JPEG (Deze pagina), 677.89 KB

TIFF (Deze pagina), 4.68 MB

PDF (Volledig document), 110.66 MB

i
i
? getroffen, der nicht seiner vollen Zufriedenheit Ausdruck ge- ,· .t_,
i geben hätte, und manch einer hat dankbar dem deutschen Arzte
’ zugelächelt, der ihm, dem Schwerverwundeten, seine sorgfäl­ t . ,_ `E i i
; tige ärztliche Hilfe zuteil werden 1ieB und durch seine Kunst a a
ihn vielleicht vor einer Amputation bewahrte . . .
Es wäre eine schwere Unterlassungssünde, wennich ‘ V1
nicht diesen prächtigen Lazaretteinrichtungen und
den Herren Arzten, wie auch den Behörden, welche
die Mittel bewilligt haben, ein besonderes Kränzchen
r der Anerkennung und des Dankes winden würde." J rnï. tx
Dalä aber die Anstrengungen, die in sanitärer Hinsicht von
I den Behörden gemacht worden sind und ständig gemacht
werden, auch von den Gefangenen selbst anerkannt werden,
beweisen nicht nur deren mündliche und schriftliche .äuBe­
i rungen während ihre§·Aufenthalts in den Lagern und Laza­
V retten, von denen nachstehend nur einige wiedergegeben seien,
sondern wir entnehmen sie auch Zuschriften, die aus dem E
k feindlichen Ausland hierher gelangt sind.
Jep W 2%*
ä Auszug aus dem Brief eines Kriegsgefangenen vom
E 23. Oktober 1915 in seine Heimat:
· ,, . . . mes deux blessures fort heureusement ne sont pas
1 graves, et avec un certain temps elles guériront complètement,
V d’ailleurs les blessés sont ici bien pansés. C’est prov1­
, dentiel que je sois encore en vie, et pour être juste je dois
‘ le dire à la louange de nos adversaires: ils nous ont ïy
l ramassés, nous les blessés, avec grande soin. Pareille
: conduite est tout à fait noble. Notre camps est bien
i installé, nous y sommes bien à l’abri et bien couchés,
i et ce qui nous plaït, à nous, personnes habituées à
une certaine propreté, c’est qu’il y règne une grande
hygiëne . . ."
In einem Briefe aus Algier, datiert vom 21. August 191 5,
erzählt die Frau eines GieBener Kriegsgefangenen über dev
Besuch eines aus dem Giefäener Lager entlassenen Schwer·
Q verwundeten folgendes:
ë ,,. . . Nous avons eu la visite d’un grand blessé, qui était ii
Giessen avec toi. Il est venu nous voir le IQ Aoüt. Il nov-
60