HomeBelgische Aktenstücke, 1905-1914Pagina 142

JPEG (Deze pagina), 1.77 MB

TIFF (Deze pagina), 10.70 MB

PDF (Volledig document), 272.37 MB

/7 »` " ' ’ _ _
l
- 130 -
Au cours de Fentretien, l’Ambassadeur s’est montre Im Laufe der.Unterredung zeigte sich derBotscl1at`ter 1 _
tres preoecnpe du changement ministeriel qui vient de sehr beeindruckt von dem Ministerwechsel, der sich ` 11
s'accomplir si soudainernent en Russie et de la retraite soeben in Rulàland so unverhott`t vollzogen hat, und der 1*
de M. Sassonow qui suivra probablement M. Kokovtzow. Mögliclikeit des Riicktritls des Herrn Sazonow, der
II paraït que M. Delcasse n’a pas eu, avant son <11¤p1u·t, wahrscheinlich Herrn Kokowtzow folgen wird. Es x
le moindre pressentiment de la chute prochaine du scheint, dalà Herr Delcasse vor seiner Ahreise nicht die (,
Premier Ministre Russe. Cette ignorauce ou le represen- geringste Ahnung von dem kommenden Sturz des russi­ Il
tant de la France a ete tenu a dessein presage­t-elle une sehen Premierministers hatte. Sollte diese Unkenntnis, 3·
1 nouvelle orientation politique de la Russie? (Test la ce in welcher der Vertreter Frankreichs absichtlich gelassen Sl
E 2 que se demandait l’Ambassadeur. wurde, auf eine Neuorientierung der russischen Politik Q
" ‘ hinderïteii? Das war die Frage, die sich der Botschafter Sl
‘ ­ vor eg e. . ll
E · Veuillez agreer etc. (s.) Baron Beyens. Genehmigen Sie usw. (gez.) Baron Beyens.
{ n
‘ï"_ ­-i I fr
{ NO. 112. NO. 112. {Z
1 • • • • • • • • •
Le Baron Guillaume, Mimstre de Belgique a Paris, Baron Guillaume, Gesandter Belgiens in Paris,. j il
a. M. Davignon, Ministre des Afïiaires an Herrn Davignon, Minister des Aeuläeren. 1 pl
, Etrangères. _
dl
Paris, le 10 Mars 1914. Paris, den 10. Marz 1914. P
i · Monsieur le Ministre! Herr Minister!
l Des le retour de la bonne saison, M. le President de Mit Beginn der guten Jahreszeit wird der Präsident al
l‘ . la Republique va reprendre le chemin des divers departe- der Republik die Rundreise durch die verschiedenen m
ments de la France ou l’on reclame sa visite. Dans Departements Fraukreichs wieder aufnehmen, in denen F1
1 toutes les regions du pays, on l`invite et il se rend man nach S€lll€1]lB€SllCll verlangt. Aus allen Gegenden Pl
presque toujours a ces appels qui le flattent et servent des Landes lätdt man ih11 ein, und er nimmt fast immer
T sa politique. Il connait le charme qn’il repand autour diese Aufforderungen an, die ilnn schmeicheln und seiner
i de lui; il a conscience du succes continu de ses discours. Politik nützlich sind. Er kennt den Zauber, den seine (ll
1 Sa parole est toujours habile et brillanteg il. prepare Persönlichkeit ausstrahlt, er ist sich des standigen Er- (11
Q consciencieusement ses allocutions qui evitent la banalite, tolges seiner Rede bewutät. Seine Sprache ist immer H1
E disent ce qu’elles doivent dire, rappellent eloquemment geschiclçt und_ glanzend; er bereitet sein: Ansprachen JC
1 le passe des itgrrliis visrtees, prouvent une connaissance SO1‘g'ftllt1g`V01`,lll denen Bl'B3ll?1ll/[älL€I`lV€1`lTl@ld€lJ,Sägt, was df
j' profonde de leurs besoins et de leurs aspirations et zu sagen ist, indem er in beredter Weise an die Vergangen-
mêlent a ces considerations une note plus ou moins heit der Gegenden, die er besucht, erinnert, eine genaue
lg chauvinc et encourageante qui flatte les populations. Kenntnis ihrer Bedürfnisse u11d ihrer Wünsche an den Sa
M. Poincare est un maitre inconteste de la parole et se Tag legt und in diese Betrachtungen eine mehr oder *11
. sert habilement de cette facilite - tant dans les départe- minder chauvinistische und ermutigende Note einflielàen
ments qu’a Paris même - ou il se depense avec une con- lallst, die der Bevölkerung schmeichelt. Herr Poincare el
l tinuite et une perseverance que rien ne lasse. On connaït ist unbestritten ein Meister der Rede, und er bedient
¥ les dispositions de son esprit a cet egard, et il 11’est pas sich geschlckt dieser Fertigkeit ­- sowohl in de11 De- M
4 d’association, quelle que modeste qu’elle soit, qui n’invite partements wie auch in Paris selbst -, wo er sie mit einer QD
le President a presider ses banquets, a assister a ses Beharrlichkeit und einer Ausdauer, die durch nichts zu 1 E
reunions. Il accepte toujours de se rendre a ces appels beeinträchtigen ist, ausübt. Man kennt diese Neigung Fa
‘ et charme chacun par sa bonne grace et so11 eloquence. des Prasidenten, und es gibt keinen Verein, so bescheiden 111
er auch wäre, der nicht de11 Präsidenten einlüde, seinen fl?
Banketts und Versammlungen beizuwohnen. Er nimmt _ D3
diese Einladungen immer an und bezaubert jeden durch ll
¤ seine Liebenswürdigkeit und seine Beredsamkeit. ‘ VO
Mais on commence a trouver qu’il se prodigue trop. Aber man tindet, dalä er sich zu oft zeigt. Eine to
_ Et ils sont nombreux ceux qui ne partagent pas ses groläe Anzahl Leute teilt nicht seine politischen An- RC
f opinions politiques et ses aspirations, ils critiquent ces sichten und Aspirationeng sie kritisieren dieses fort- ' PO
· appels continuels a une popularite qui les eiiraie et les wahrende Haschen nach einer Popularität, die sie er- W
E indispose. L`habitude qu’il a prise d’associer Madame schreckt und beunruhi ‘t. Seine Gewohnheit, Frau Poin-
l Poincare a la plupart de ses demarches est aussi critiquee. care bei de11 meisten äelegenheiten mitzubringen, wird 11
On pretend que ce sont la des habitudes qui detournent auch kritisiert. Man behauptet, dalä das Gewohnheiten dt?
les moeurs politiques du pays des usages republicains seien, die die politischen Sitten des Landes von den
. qui devraient rester intangibles. republikanischen Gebrauchen abbrachten, die doch unan-
- tastbar bleiben sollten. ·
1 Les populations au milieu desquelles le President de Die Bevölkerungsscliicliten, in deren Mitte sich der -·
l la Republique se prodigue. soit dans les Departements, Präsident der Republik, sei es i11 den Departemcnts, sei D3
soit a Paris même, sont generalement flattes de sa visite es i11 Paris, ergeht, sind in der Regel von sei11e1n Be- la
‘ et, dans bien des coins da la France. sa venue est le such geschmeichelt, und in vielen Winkeln Frankreichs @9
signal de l’octroi de distinctions honoriliques, de quelques ist seine Ankunft das Signal zur Verleihung von Aus- Ph
cadeaux agreables a recevoir, d’avantages commerciaux zeichnungen, für angenehme Geschenke und für die Er- 1.*3
. et economiques; mais il est souvent dangereux de trop langung kommerzieller und ökonomischer Vorteile; aber la
speculer sur la reronnaissance humaine. es ist oft gefahrlich, zu sehr auf die Dankbarkeit der ‘ (lll
1 Menschen zu rechnen. %1_
Les groupes qui ont lutte contre lelevation de Die Gruppen, die gegen die Erhebung des Herrn dt
M. Poincare a la Presidence ne desarment pas; ils sont au Poincare zum Präsidenten kampften, rusten nicht ab; (111
1 contraire impatients de succes personnels qui pourraient sie warten im Gegenteil ungeduldig auf personliche Er- d?
se
l l_