HomeBelgische Aktenstücke, 1905-1914Pagina 38

JPEG (Deze pagina), 1.74 MB

TIFF (Deze pagina), 10.70 MB

PDF (Volledig document), 272.37 MB

.?
-- 2G -- 1
esperait ce resultat. Meine la presse conservatrice, anti- Unterschied der Partei ein solches Ergebuis erhottte. { 1
socialiste par excellence. annonçait avec une satisfaction Sogar die konservative, ausgesprochen antisozialistische ]
mal dissimulee que les socialistes democrates allaient Presse kiindigte mit schlecht verhehlter Genugtuung an 1
intliger un echec ei la politique imperiale, tant interieure die Sozialdemokraten Würden der Kaiserlichen Politil; 5
que coloniale. Les journaux liberaux et radicaux pre- sowohl der inneren als auch der Kolonialpolitik, eine 1
voyaient que les tentatives de gouvernement personnel, Niederlage bereiten. Die liberalen und radikalen Blatter
dangereuses pour la paix de l’Europe. seraient fietries sahen voraus, dalä das den europäischen Frieden ge- i
par la natiou Allemande, reunie dans ses comices et que fahrdende Streben nach persönlicliem'Regiment von der !
les eveneinents allaient enfin donner a refiecliir in l’Em· deutschen Nation bei den Wahlen gebrandmarkt werden 1
pereur et il son i`ll3.llC€llt‘1° trop complaisant. Quant aux wiirde, und dafä die Ereignisse endlich dem Kaiser und •
Sorialistes anglais, leur confiance dans l.e succes de leurs seinem allzuwillfalirigen Kanzler zudenken geben wiirden. <
confreres allemands etait complete. Was die englischen Sozialisten anlangt, so war ihr Ver- •
granen tauf den Erfolg ihrer deutschen Genossen un- ä
. . . . . . Ggmllz · .
C`est avec un aepn. à peme voile quïon a accueilh le Mit kaum verhülltem Aerger hat man nun die Ent-
, verdict des electeurs germaniques. La popularite dont scheidung der deutschen Wahler aufgenommen. Dafà sich
jouit encore le Kaiser. a ete une revelation pour les Anglais der Kaiser noch immer einer solchen Popularitat erfreut,
qui se bergaient de l’illusion, soigneusement entretenue war eine Offenbarung für die Englander, die sich in
par la presse, que l’lCmpereur etait peu aime, discredite dem von der Presse eifrigst genährten Glauben Wiegten,
I et par consequent moins a craindre. Hier le ,,Morning der Kaiser werde wenig geliebt, habe alles Vertrauen
Post" dans un article de fond ci-ioint disait: ,,Caveant verloren und sei deshalb weniger zu fiirchten. In der
. Consules": les journaux de l`opposition conjurent le ,,Morning Post" hiefä es gestern in einem hier bei-
, Gouvernement Britannique, antimilitariste du moment, de gefiigten Leitartikel: ,,Caveant Consules!" Die oppo-
l se tenir pret ill tout evenement et de ne pas donner suite sitionellen Blatter beschwören die gegenwartige a11ti­ J
au programme d’aft'aiblissement de la marine dans un militaristisch gesinnte Regierung, sich auf alle Fälle be-
l>ut­economique a un moment oii l’Empereur Allemand reitzuhalten, und nicht aus Sparsamkeitsriicksicliten das
‘ peut etre tente de mettre a profit son regain de popu­ Programm der Schwachung der Marine zu einem Zeit-
larite et de se lancer dans une politique exterieure punkt durchzuf'iiln·en, zu dem vielleicht der deutsche
aggressive. lie discours recent de Sa Majeste Imperiale Kaiser versuclit sein könnte, sich seine wiedergewonnene
est qualifie de menaçant. Il faut faire. il est vrai, la Po iularitat zunutze zu machen und sich in eine aggressive
part des uecessites de la politique courante parlementaire. auèere Politik zu stiirzen. Die letzte Rede Seiner
ljopposition, proloablement, trouve que les paroles impe- Majestat des Kaisers wird als eine Drohung hingestellt.
riales. apres le sucres electoral dont il s’agit, peuvent Man mulä allerdings die sich aus der parlamentarischen
etre mises a profit dans la lutte contre le Gouvernement Tagespolitik ergebendenNotwendigkeiten beriicksichtigen.
de M. Campbell Bannerman, qui veut proposer à La Die Opposition findet wahrscheinlich, dalä die Worte des l
Haye la limitation des armements et qui ne cesse de Kaisers nach dem in Rede stehenden Wahlerfolg zur 5
diminuer les efiectifs de l’armee et de ralentir la con- Bekampfung der Regierung Campbell Bannermans be- l
struction des vaisseaux de guerre. D’autre part, les nutzt werden können, der im Haag die Einscln·änkung =
liberaux u`ont jamais de sympathie pour le Gouvernement der Riistungen vorschlagen will und nicht aufhört, den
personnel et le parti ouvrier est toujours enclin a deplorer Efïektivbestand des Heeres herabzumindern und den
un echec du socialisme continental. Quoiqu’il en soit, le Bau der Kriegsschifie zu verlangsamen. Andrerseits 5
public parait desappointe du resultat des elections, et le bringen die Liberalen einem persönlichen Regiment nie- .
sentiment anti­alle1nand inspire par la crainte et la mals Sympathien entgegen, und die Arbeiterpartei ist 4
jalousie et que j`ai souvent eu l’hon11eur de vous stets geneigt, eine Niederlage des Soziahsmus _auf dem
signaler n`a pas encore perdu de son intensité. Kontinent zu beklagen. Wie dem auch sei, die orient-
liche Meinung scheint von dem Wahlergebnis enttauscht, i
und die durch Furcht und Eifersucht hervorgerufene g
antideutsche Stimmung, die ich Ihnen zu schildern .
des öftern die Ehre hatte, hat noch um keinen Grad ·
· nachgelassen. <
Veuillez agreer etc. Genehmigen Sie usw.
ts.) Comte de Lalaing. (gez.) Graf von Lalaing. j
1
No. 23. No. 23. z
Le Baron Greindl, Ministre de Belgique Berlin, Baron Greindl, Gesandter Belgiens in Berlin, `
Sa M. lr Baron dc Favereau, Ministre des an Baron Favereau, Minister des Aeufêeren. l
Afi"aires Etrangères.
B e rlin. le fl Fevrier 1907. Berlin, den 9.,Februar 1907.
Monsieur le Baron! Herr Baron!
.l`ai ete fort «¤minit de voir des .lournaux serieux de Zn meinem groläen Erstaunen habe ich wahrgenommen,
l`f?l]‘2lllQ.`6‘1' attribuer une signification belliqueuse à l_a dalä Bl‘lIShl1älï`i€Blä.ii»€1' des Auslandes (lf-)1'l{Ill‘ZG11A11SI)1‘3.Cl1(:!
rourte allocution que l`l<lmpereur a adressee, dans la nuit des Kaisers in derNacht vom 5.Februar an die Volksmenge,
du 5 Fevrier, ii la foule venue pour l`accla1ner lorsque die ihm nach Belcanntwerden der I·Iauptvvahlergebn1sse
les principaux resultats des ballottages ont ete connus. huldigte, eine kriegerische Bedeutung beigelegt haben.
.l’ai eu l’houneur de vous envoyer le texte de cette _allo- Ich hatte die Ehre,_Ihnen mit 1H€1l1G1l1"BG1`1Clll« von vor- .
eution par 11101] rapport d`avant­hier. Personne ici n’a gestern_den Text dieser Ansprache Zl1.llb61"1'l”l1l3ll(%lll.wIïI1(31` ,
songe a interpreter les paroles de Sa Majeste dans le hat ke1n_ Mensch _daran_ gedacht, die Worte beiner "
sens d’une menace 51 l’adresse des puissances étrangeres. l«Ia_]estat in dem Sinne einer Drohung an die iedresse I ‘
On connait trop bien le style habituel de l’Empereur der anderen Mächte zudeuten. Man kennt die gewohnhche jl
l